MÜMA: Hochwertiges Spielzeug aus der Mühltal-Werkstatt

20.12.2018 | Marlene Broeckers

Autor

$author

Marlene Broeckers

Texterin und Pressereferentin der NRD

MÜMA: Hochwertiges Spielzeug aus der Mühltal-Werkstatt

Im Berufsbildungsbereich und in der Mühltal-Werkstatt, herrschte in der Vorweihnachtszeit Hochbetrieb. Beschäftigte der „Porsche-Gruppe“, die Hitzeschutzbleche für einen Zulieferbetrieb des Fahrzeugherstellers fertigen, bearbeiten mit jüngeren Kolleg*innen aus dem Berufsbildungsbereich (BBB) in jeder freien Minute Holzteile für den MÜMA. Die vier Buchstaben stehen für „Mühltaler Magnetbaukasten“, ein Spielzeug, das von der Idee über die Produktion und den Vertrieb den Stempel der Mühltal-Werkstätten trägt. Anfang November ging der MÜMA auf den Markt und kann seitdem über den Online-Shop bestellt werden.

„Durch Zufall“ antwortet Reinhard Stumpf, wenn man ihn fragt, wie der Holzbaukasten, der ohne Schrauben und Nägel auskommt, entstanden ist. In der Holzwerkstatt entdeckte Stumpf eine größere Menge Magnete – Restbestände aus früheren Zeiten. Und weil ein guter Handwerker mit allen Resten etwas anfangen kann, hatte der Schreinermeister, der im BBB Einsteiger*innen ins Arbeitsleben begleitet und unterrichtet, schon bald darauf die Idee, einen Magnetbaukasten herzustellen. Ein schönes Spielzeug für Jung und Alt, das in der Mühltal-Werkstatt produziert wird und viele Arbeitsschritte enthält, bei denen Menschen mit Behinderung ihre Fähigkeiten einsetzen können.

Nach einer längeren Phase des Tüftelns und Ausprobierens war es soweit, dass Reinhard Stumpf seine Idee präsentieren konnte. Andreas Koch, Leiter des Bereichs Arbeit in den hessischen Werkstätten der NRD, war begeistert und gab grünes Licht für die Produktion. Das Besondere am MÜMA ist, dass Menschen mit Behinderung von der Produktion bis zum Vertrieb an allen Arbeitsschritten beteiligt sind. Die Mühltal-Werkstatt hat damit nicht nur ein schönes Produkt erschaffen, sondern gleichzeitig ein neues Arbeitsfeld für Menschen mit Behinderung eröffnet. Die Beschäftigten im BBB und der Werkstatt sind stolz darauf, dass ihr Baukasten so gut ankommt.

Annett Staier vom Vertrieb kümmerte sich um Marktforschung, TÜV-Freigabe, Verpackung und Preisgestaltung. Sie steuerte diverse Kitas an, um den Baukasten dort testen zu lassen. Überall bekam sie begeistertes Feedback. Getestet wurde der Baukasten auch in der NRD Altenhilfe, denn warum sollten nicht auch Senior*innen Spaß daran haben, aus magnetisierten Holzklötzen phantasievolle Bauten zu erschaffen. „Die Magnete machen es möglich, dass man auch mit einer Hand bauen kann“, erklärt Reinhard Stumpf, „der MÜMA ist daher auch für die Ergotherapie nach einem Schlaganfall oder für Menschen mit einer Spastik gut brauchbar.“ Auch in seiner Familie und im Bekanntenkreis stellte er fest, dass Menschen zwischen vier und 94 Jahren Spaß hatten mit dem MÜMA. Dies bestätigte sich beim Verkaufsstart auf dem Dieburger Martinsmarkt Anfang November. Kinder im Kita- und Grundschulalter waren fasziniert und auch viele Großväter spielten mit.

Der persönliche Austausch mit interessierten Kunden auf dem Martinsmarkt in Dieburg und dem Herbstbasar der NRD in Mühltal führte zur Erweiterung des Angebots. Es gibt jetzt zwei kleinere MÜMA-Sets, die als Startpaket oder als Ergänzung erworben werden können. Außerdem soll es auch Zwischenböden geben, damit man ein mehrstöckiges Puppenhaus bauen kann. Und Reinhard Stumpf wird noch eine Achse mit fest montierten Rädern für Wohnwägen oder Autos entwickeln.

Zu unserem Online-Shop                                        

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Jetzt Spenden

Menschen mit Behinderung brauchen Ihre Hilfe!

 
  • Inklusion ...

    ... ist die Vision einer Gesellschaft, in der alle Mitglieder in allen Bereichen selbstverständlich teilnehmen können und die Bedürfnisse aller Mitglieder ebenso selbstverständlich berücksichtigt werden. 

    Inklusion ...
    Thomas Kirchmeyer,
    Produktionsleitung (Dieburger Werkstätten)
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog